Wolfgang Klapf: "Ich werde immer ein Schwarz-Weißer bleiben"

Wolfgang Klapf zählt beim LASK zu den Sympathieträgern. 2005 aus Leoben nach Linz gekommen, stieg er mit dem LASK in die Bundesliga auf, wechselte dann nach Wiener Neustadt, um 2012 in schwarz-weiß sein Comeback zu geben. Auch durch seinen Einsatz schaffte es der LASK zweimal zum Meister der Regionalliga Mitte und letztendlich den Aufstieg zurück in den Profibetrieb. Nach 152 Einsätze für den LASK stehen die Zeichen nun aber auf Abschied. Der Verein hat dem 35-jährigen keine Vertragsverlängerung angeboten. Wir haben mit Wolfgang über seine Situation sowie über seine jetzigen Zukunftspläne gesprochen.


seit1908.at: Wir haben aus den Online-Nachrichten erfahren, dass dein Vertrag beim LASK nicht mehr verlängert wird. Stimmt das?

Wolfgang Klapf: Ja. Mein Vertrag wurde nicht mehr verlängert. Ich bekam letzten Mittwoch einen Anruf vom Jürgen Werner (sportlicher Leiter-LASK, Anm. d. Red.) der mir dabei gesagt hat ich sei "zu alt, zu teuer" und darum würde mein Vertrag nicht verlängert werden. 

War das für dich eine große Überraschung oder hast du vielleicht sogar schon damit gerechnet?

Für mich war es schon eine Überraschung, obwohl ich auch ein Gefühl hatte, dass mein Vertrag nicht mehr verlängert wird. Aber es war doch ein Schock für mich, jetzt wo ich zwei Jahre dabei war wo es wirtschaftlich nicht so optimal gelaufen ist. Ich glaube, ich habe immer alles für den Verein gegeben und habe mir schon erhofft, als Belohnung noch ein Jahr weiter beim LASK spielen zu dürfen. Dem ist aber leider nicht so. Ich habe 2-3 Tage gebraucht, um das zu verarbeiten. Jetzt bin ich aber wieder für alles offen und habe auch schon 2-3 Sachen am Laufen. Mal schaun in welche Richtung es gehen wird.

Das bedeutet also, deine Fußballkarriere setzt sich fort. Wir würden dir natürlich die Bundesliga gönnen, wollen aber hoffen, dich nicht als Gegner in der zweiten Liga zu haben.

(lacht) Es geht auf jeden Fall weiter. Ob hauptberuflich oder nicht, weiß ich noch nicht genau. Es gibt jedenfalls die eine oder andere Anfrage. Ein Angebot aus der zweiten Liga habe ich jedoch schon vor 3 Monaten abgesagt, weil ich mich in Linz sehr wohl fühle und von hier nicht weg wollte. Es wird wohl eher ein Klub aus der Regionalliga oder darunter, wo ich mich vielleicht auch nebenbei für das zukünftige Berufsleben vorbereiten kann. Genaueres dazu kann ich aber wohl erst in einer Woche sagen.

Bei dir tut sich ja nicht nur beruflich was, sondern auch auf privater Ebene eröffnet sich dir ab September ein neuer Lebensabschnitt.

rueck13Naja, ganz so neu ist es für mich nicht. Ich hab ja schon eine elfjährige Tochter. Aber es stimmt, meine Freundin und ich erwarten für September unser erstes Kind. Wir freuen uns schon sehr und stecken gerade in den ganzen Vorbereitungen. Ich bin also genügend mit Arbeit eingedeckt.

Du hast vorher kurz anklingen lassen, dass du auch schon an eine Karriere nach der Karriere denkst. Kannst du uns verraten, in welche Richtung du dich da entwicklen möchtest?

Ich kann dazu leider noch nichts genaueres sagen, da es ganz einfach noch nicht spruchreif ist. Ich tendiere jetzt jedenfalls zu einem Angebot, wo ich Fußball spielen und Arbeit verbinden kann.

Ein Jobangebot können wir - von seit1908.at - dir auch gerne unterbreiten. Wir sind ja immer auf der Suche nach Redakteuren und du wärst für uns ein guter Spieleanalytiker. Also wenn du mal Zeit hast, wir würden uns sehr freuen.

Natürlich. Ich kann gern einmal vorbeikommen, mit dem hab ich überhaupt kein Problem. Das mache ich sogar sehr gerne.

Wir können wohl getrost behaupten, dass die schwarz-weißen Herzen heute bluten werden, wenn sie von deinem Abgang hören. Möchtest du den Fans noch irgendetwas sagen?

Ich möchte mich bei allen Leuten herzlich bedanken, die in meiner Zeit beim LASK immer hinter mir gestanden sind. Ich kann sicher behaupten, dass ich immer alles für den Verein gegeben habe und es wird auch immer mein Verein bleiben. Ich habe auch nach wie vor sehr viele gute Freunde beim LASK und werde auch sicher ins Stadion gehen und hoffen, dass der Klub seine Ziele erreicht und vielleicht gleich den nächsten Aufstieg feiert. Ich würde mich sehr darüber freuen. Leider bin ich jetzt nicht mehr dabei, aber ich werde trotzdem immer ein Schwarz-Weißer bleiben.

Im Namen von seit1908.at möchten auch wir dir Danke sagen für 152 Einsätze für den LASK. Du wirst auch für uns ewig ein Schwarz-Weißer bleiben. Danke für das Gespräch!

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration